Helfen wo es gebraucht wird
Sonntag, 27. Jšnner 2019

Uebergabe_2Nicht nur im Einsatzfall steht die Feuerwehr verunglückten Menschen zur Seite, auch im Alltag versuchen wir in Not geratene Menschen zu unterstützen.

So auch bei einer Familie aus Lacken, die nach einem Schicksalschlag jede Unterstützung dringend benötigt: Nach einem schweren Verkehrsunfall im vergangenen Jahr ist Sohn Jakob querschnittsgelähmt und sitzt seither im Rollstuhl.

Diese neue Lebenssituation erfordert es, nicht nur damit zurecht zu kommen, sondern stellt auch eine große Herausforderung für die Eltern dar. Vor allem muss jetzt alles auf diese Situation ausgerichtet werden. Da sind bauliche Maßnahmen zwingend erforderlich: Das eigene Zimmer im Obergeschoß kann nicht mehr genutzt werden, der Zugang zur Haustüre liegt auch nicht ebenerdig. Bad und WC sind nicht auf diesen Umstand ausgerichtet - "Wer denkt denn daran, dass uns so was passieren kann?"

Zur Zeit befindet sich Jakob in guten Händen bei der Reha. Seinen Lebensfrohsinn hat er nicht verloren und kann auf die volle Unterstützung seiner Eltern,
Freunde und Bekannte bauen. Sowohl Reha als auch die erforderlichen Umbaumaßnahmen sind mit einem erheblichen finanziellen Aufwand verbunden.

Uebergabe_2

Dies hat die Feuerwehrjugend von Lacken dazu bewogen ihren eigenen Beitrag dazu zu leisten. Mit einer Spende, stellvertretend überreicht an die Eltern, wünschen wir Jakob alles Gute!